ev. Kirchengemeinde Tiefenbach

Leben auf dem Bauernhof – „oh wie süß!“

Leben auf dem Bauernhof – „oh wie süß!“

Tiefenbacher Kirchen(t)raumkinder auf Erkundung

„Alles Kleine ist niedlich“, diese Erfahrung machten acht Kinder, die Ende August im Rahmen des Kirchen(t)raums den Bauernhof der Familie Schlaudraf besuchten. Seien es Kälbchen, Gänse- oder Entenküken, der junge Hund, der die Kinder freudig begrüßte, oder das eigensinnige Huhn Olga, das aus dem Hühnerzaun ausbüxt, um seine Eier in die Ecke des Stalls zu legen, alles wurde von den Kindern sorgsam betrachtet.

Besondere Begeisterung rief das Pfauenpaar hervor, als die von den Kindern aufgeschreckte Henne auf das Dach des Bauernhauses flog. Von den Pfauen stammten auch die Federn, die eifrig aufgesammelt werden konnten. Diese wurden auch dann noch geschätzt, als die Kinder als Souvenir je eine wunderbar schillernde Pfauenfeder geschenkt bekamen. Zu den mitgebrachten Brötchen, Pflaumen und Äpfeln schmeckte das Glas frischer Kuhmilch, womit sich die Kinder nach der Wanderung vom Tiefenbacher Gemeindehaus für den Rückweg stärkten.

Beim nächsten Kirchen(t)raum am 22.09.2018 (15.30h bis 18.00h) geht es nur um die Kinder selbst. Beim Thema „Gemeinsam sind wir stark“ können die Kinder an verschiedenen Stationen erleben, dass sie die Aufgaben wie kooperative Spiele, Vertrauensspiele und Rätselspiele nur gemeinsam lösen können. Eingeladen sind Tiefenbacher Grundschulkinder aller Konfessionen und Religionen.

von Bärbel Kamphausen-Muser